LAMP oder MALT?

Für die Kombination aus Linux, Apache, MySQL und PHP hat Michael Kunze mit seinem Artikel “Laßt es leuchten, LAMP: Datenbankgestütztes Web-Publishing-System mit Freeware” in der c’t 12/98, S. 230, den Begriff LAMP geprägt. Gerade PHP ist dabei sehr erfolgreich und weit verbreitet.

Aus meiner Sicht ist die Verwendung von Java als Programmiersprache eine echte Bereicherung. So kann man statt LAMP einfach MALT (MySQL, Apache, Linux, Tomcat) verwenden. Tipps zur Einrichtung und Nutzung gibt es z.B. bei Tomc@. Mit Eclipse existiert dazu auch eine Open Source Entwicklungsumgebung. Allerdings ist der Auslieferungszustand nicht ganz so umfangreich wie eine aktuelle PHP Installation. Bei Bedarf kann man allerdings jede dieser Funktionen z.B. über eines der folgenden Module nachrüsten:

Für LAMP spricht auch die Vielfalt vorhandener Open Source Anwendungen für diese Plattform. Es gibt aber auch entsprechende Anwendungen basierend auf Java. Einige Beispiele sind

Dieser Beitrag wurde unter Web 2.0 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.