I survived Kyrill

Ein Flug über Deutschland bei Windstärke 12 habe ich mir eigentlich schlimmer vorgestellt. Die S-Bahn in München drohte zwar bereits um 14 Uhr mit der Einstellung des Zugverkehrs (Habe ich eigentlich schon genug betont, dass ich eine tief verwurzelte Abneigung gegen die Deutsche Bahn AG habe?). Das dba Personal dagegen war sehr entspannt und der Flug absolut pünktlich und ohne nennenswerte Turbulenzen (was man von einer Zugfahrt auf der gleichen Strecke offenbar nicht erwarten darf).

Kyrill Boarding Pass

Google News verzeichnet am 19. Januar 2007 knapp 4.500 Beiträge zu dem Sturmtief. Bei Technorati liefert die Suche nach Kyrill zur gleichen Zeit über 2.500 Blogeinträge mit teilweise sehr persönlichen, durchaus positiven Erlebnissen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.