Warum nicht OpenOffice.org?

Mit OpenOffice gibt es eine freie Open Source Alternative zu den etablierten kommerziellen Office Softwarepaketen, unter denen Microsoft bereits seit einiger Zeit einen überdurchschnittlich hohen Marktanteil hat. Gerade bei mittleren und großen Unternehmen findet nach meiner Erfahrung kaum noch Produkte anderer Hersteller.

Dabei sind gerade dort die regelmäßigen Updates mit finanziellem Aufwand und Risiko verbunden. Die einzelnen Komponenten sind teilweise intensiv zur Entwicklung individueller Software genutzt worden. Mit Makros und Datenbankzugriffen entstehen schnell Auswertungen, die nur selten dokumentiert sind. Häufig gibt es nicht einmal ein vollständiges Verzeichnis solcher Anwendungen.

So wird auch der Umstieg auf Microsoft Office 2007 nicht komplikationsfrei ablaufen. Dies kann auch als Argument für den Einsatz von OpenOffice genutzt werden. Weitere Unterstützung erhält die Software durch die fortschreitende Verbreitung des Open Document Format (Auch für Microsoft Office gibt es inzwischen einen ODF Filter).

Interessierte finden weitere Informationen im OpenOffice Tipps & Training Blog

 Use OpenOffice.org

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.