Formeln in OpenOffice.org

Für OpenOffice.org habe ich ja bereits in einem früheren Eintrag plädiert. Der integrierte Formeleditor ist allerdings in meinen Augen teilweise unzureichend (wenn auch durch die Direkteingabe besser als derjenige des Marktführers). Für Texte mit einem hohen Anteil von mathematischen Formel habe ich daher lieber LaTex verwendet, auch wenn die Direkteingabe dieser Syntax folgt.

Mit Hilfe von DMaths lassen sich Formeln noch einfacher integrieren und vor allem weiterführende Funktionen zu Graphen und Statistik nutzen. Für Standardaufgaben wie etwa lineare Gleichungssysteme bietet DMaths entsprechende Dialoge, die einem die Eingabe erleichtern. So kommt man mit elementaren Syntaxkenntnissen für Formeln aus und kann sich komplexe Strukturen von der Software konstruieren lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.