Kursmanipulation?

Veljko Fotak untersucht in “The Impact of Blog Recommendations on Security Prices and Trading Volumes” die Auswirkungen von Blogeinträgen auf den Kurs von Aktien. Dabei ist seine Hypothese, dass Blogger aufrichtige Empfehlungen aussprechen. Damit stünden sie im Gegensatz zu Spammern, die tatsächlich Kursmanipulationen versuchen.

Hier wird zwar keine betrügerische Absicht unterstellt oder gar nachgewiesen. Gewisse Parallelen zum “Pump and Dump” Schema sind aber durchaus erkennbar. Selbst wenn der Blogger selbst von seiner Empfehlung überzeugt ist, können andere Marktteilnehmer den kurzfristigen Effekt nutzen. Anleger sollten also generell vorsichtig mit Empfehlungen umgehen. Die Absicht dahinter ist selten transparent und die Effekte solcher öffentlichen Empfehlungen sind zeitlich schwer einzuschätzen.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen, Web 2.0 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.