Wissenseinheit

Google startet Knol – wie bereits vor einem guten halben Jahr angedroht. Was fällt auf? Mir fehlt eine Möglichkeit zur Kategorisierung bzw. zur Vergabe von Stichworten. Ausserdem scheint die Prebetaphase vor allem durch medizinisches Personal geprägt zu sein. Der fachliche Schwerpunkt ist momentan noch offensichtlich.

Jetzt dürfen wir also gespannt sein, ob Google es schafft, eine breitere Basis an Inhalten durch freiwillige Autoren zu gewinnen und die Struktur von Knol zu verbessern. Interessant wird auch, mit welchen Problemen Google fertig werden muss. Wikipedias Edit-Wars sollen konzeptionell verhindert werden. Aber wie sieht es mit Schleichwerbung aus? Wo wird Google die Grenze ziehen? Einerseits wirkt es doch nett, wenn ein Magazin einen Artikel zur Rasenpflege dort veröffentlicht. Andererseits kann man darin auch einen Teaser sehen, der auf die Website des Magazins locken soll, um neue Leser zu gewinnen. Genug Links sind jedenfalls vorhanden.

Dieser Beitrag wurde unter Web 2.0, Wissen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.