Synchronspeichern

Wer wie ich mit Notebook und Desktop PC parallel arbeitet wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass bestimmte Dateien auf dem einen oder anderen Gerät fehlen bzw. nicht auf dem aktuellen Stand sind. Ein manueller Abgleich z.B. mit dem SyncToy oder eine komplette Auslagerung auf einen USB Stick fand ich nicht praktikabel.

In der c’t 17/2009 gab es einen Test von Synchronisierungssoftware. Die beste Bewertung erhielt dabei SYNCING.NET. Die Features zur Verteilung von Outlook Daten stehen bei mir zwar weniger im Fokus, aber die zuverlässige Synchronisierung von Verzeichnissen im Hintergrund gelingt absolut problemlos.

Die Möglichkeit des Verzichts auf eine temporäre Speicherung über die Internetserver der Herstellers (store-and-forward deaktivieren) schont dabei die eigene Upload Bandbreite und überzeugt auch misstrauische Anwender.

Ich werde jedenfalls die Software, die mir der Hersteller für diesen Test freundlicherweise zur Verfügung stellt, gerne auch danach weiter einsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.