Können, Wollen & Dürfen

sind laut Ulrich Schnabel Leistungsfaktoren im Sinne der Wissensarbeit. Sein Beitrag beim Fraunhofer IAO Blog unterstreicht einmal mehr die strategische Bedeutung von Wissensmanagement.

Interessant finde ich dabei den Aspekt der Motivation in dem Beitrag. Es geht ihm nicht nur um das Dürfen, also den notwendigen Freiraum zur Durchführung, sondern auch um das Wollen, die Motivation zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Auch hier wird wieder klar, wie wichtig ein interdisziplinärer Ansatz beim Wissensmanagement ist.

Dieser Beitrag wurde unter Wissen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.