Dropbox

Ich verwende zwar schon Syncing.net, beschränke dabei aber die Verteilung auf das eigene Netz. Mit Dropbox möchte ich einen verteilten Zugriff auf meine Dokumente über das Internet, sowohl auf PC bzw. Notebook als auch über mein Android Handy sowie jeden Browser.

Die kostenlose Version bietet 2GB Speicher. Dropbox verwendet dabei verschiedene Optimierungen, wie etwa eine Identifizierung von Dateiinhalten. Das spart Speicherplatz beim Anbieter und beschleunigt Uploads von häufig vorkommenden Dateien.

Ein Test mit der Option “Shared Folders” ergibt auch eine brauchbare Lösung für Speicherkonflikte. Ich kann also mit Dropbox auch eine Zusammenarbeit in einem verteilten Team unterstützen. Zur Datensicherheit gibt es allerdings nur allgemeine Hinweise auf “übliche Massnahmen” und die Angaben zum Angebot Amazon S3, das Dropbox zur Datenablage nutzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.